Kinderkarneval

Bereits in den ersten Jahren des Kinderturnens wurde in Riede Kinderkarneval gefeiert. Die Kinder durften sich am Karnevalssonntag verkleiden und unter Leitung von Alwine Helms, Hermann Nullmeyer und Friedel Dahme auf Idens Saal ihr Kostümfest feiern.

1976 wurde diese Veranstaltung unter der Leitung des damaligen Karnevalspräsidenten Heinrich Seifert ins Gasthaus "Scholvin-Ortmann" verlegt. Die Programmgestaltung hatten Alwine Helms und Irmgard Kattau übernommen, für die Gestellung des Elferrates sorgte Jürgen Murawski. Da der Elferrat aus Spielern der Jugendfußballmannschaften bestandt, saßen bis zu 15 Kinder in diesem Rat. Die Veranstaltung wurde bis über die Landesgrenze bekannt, so dass im Jahre 1981 Radio Bremen darauf aufmerksam wurde und einen Beitrag für die Sendung "Buten un Binnen" ins Fernsehen brachte.

Heinrich Seifert war Sitzungspräsident von 1972 bis 1982. Ab 1983 stellten die Kinder ihren eigenen Präsidenten. Als erster Präsident übernahm Thomas Conrad das Kommando.

Der Kinderkarneval ist jedes Jahr ein großes Ereignis. Ein buntes Programm wird von den Kindern unter Anleitung der jeweiligen Übungsleiter einstudiert und unter großem Applaus den Eltern, Großeltern und Freunden vorgeführt. Ab 1994 übernahm Dagmar Warneke die Programmgestaltung. Bis 1997 fand der Kinderkarneval alljährlich bei "Scholvin-Ortmann" statt. Im Jahr 1998 wurde die Kinderkarnevalssitzung erstmalig in der Rieder Turnhalle veranstaltet.

Ab 2000 übernahm Martina Jeck die Gestaltung des Kinderkarnevals.